Schnelle Hilfe durch OP bei akutem Bandscheibenvorfall

Wie gut, dass es eine 24-Stunden-Tierklinik an sieben Tagen pro Woche gibt! Denn die wirklich unaufschiebbaren und oft dramatischen Fälle ereignen sich interessanterweise immer am Wochenende oder in der Nacht. So ereignete sich auch in unserer Klinik an einem Wochenende in der Urlaubszeit folgender Fall: 

Das Kliniktelefon klingelt an einem Freitagnachmittag. Ein Herr aus Wuppertal war am Apparat und berichtete, dass er uns im Internet ausfindig gemacht hat, weil er die nächsten Tage seinen Urlaub in Oberammergau verbringen würde und sein Dackel wahrscheinlich eine Weiterbehandlung bräuchte. Der Hund hätte was an der Hüfte, würde einen wackeligen Gang zeigen und leide unter Bauchschmerzen. So die Informationen des Hundehalters. Dies sind typische Symptome, die auf einen Bandscheibenvorfall hindeuten können. Ich sagte ihm, dass er uns jederzeit aufsuchen könne, falls sich die Situation verschlechtern würde. Doch der Mann klang zu diesem Zeitpunkt sehr entspannt – wohl in Gedanken bei seiner Reise, die kurz bevor stand. Nach der Reise war der Dackel gelähmt.

Das Wochenende war noch nicht vorüber, als am Sonntagabend besagter Herr mit seinem Dackel in unserer Klinik stand und aufgeregt berichtete, dass er gerade seine Urlaubspension bezogen habe und der Hund nun plötzlich gar nicht mehr laufen könne. Er würde sein Hinterteil nur noch hinter sich herziehen.

Mit seinem Dackel im Arm eilte er mit Zug und Taxi zu uns in die Tierklinik. Nach einer Untersuchung des kleinen Patienten war schnell klar, dass es sich tatsächlich um einen Bandscheibenvorfall handelte. Der Dackel hat als Hunderasse hierfür eine ausgeprägte Anfälligkeit. Meistens befindet sich der Vorfall im Übergang der Brust-/Lendenwirbelsäule. Aufgrund der starken Lähmungserscheinungen durften wir keine Zeit verlieren und haben den Rauhhaardackel direkt in Narkose gelegt sowie eine Computertomographie durchgeführt. Dadurch ließ sich eine hochgradige Rückenmarkskompression aufgrund einer vorgefallenen Bandscheibe in der Lendenwirbelsäule darstellen.

Wir haben darauf mit dem Halter entschieden, den Hund direkt zu operieren, was wir sofort noch Sonntagnacht getan haben.

Der Eingriff verlief ohne Komplikationen und der Dackel machte bereits in den Folgetagen schnell Fortschritte. Bereits Anfang der Woche ging er wieder die ersten Schritte, so dass sein Herrchen den Urlaub in Oberbayern nun doch noch ohne Sorgen genießen konnte. (Text aus Vis a Vis Magazin)

Ihr Kontakt zu uns

Tierklinik Weilheim
Tierärztliche Klinik für Kleintiere

Dr. Annette von Gleichenstein
(Fachtierärztin für Chirurgie, Zusatzbezeichnung Zahnheilkunde)

Dr. Carmen Arndt
(Diplomate des European College of Veterinary Surgeons – Dipl. ECVS)

Dr. Christian Städele
(Fachtierarzt für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie)

Adresse:

Am Weidenbach 5 B | 82362 Weilheim

Sprechzeiten:

Mo – Fr 08:00 Uhr – 18:00 Uhr
Sa 09:00 Uhr – 12:00 Uhr
nach vorheriger Terminvereinbarung.
Voranmeldung erwünscht und erleichtert den Ablauf.

Spezialistensprechzeiten:

Innere Medizin
(PD Dr. C. Stockhaus)
Di + Do 09:00  – 13:00 Uhr

Dermatologie / Ohrenheilkunde
(Dr. A. Stockhaus)
Di + Do 09:00 – 13:00 Uhr

Augenheilkunde
(Dr. C. von Welser)
Mi 15:00 – 17:00 Uhr, Fr 09:00 – 12:00 Uhr

Telefon:

Fax:

+49 881-63371

E-Mail:

24 Stunden Notdienst

Hinweis: Zu den Sonderzeiten (Notdienst) muss pro Behandlung (§3A GOT) eine gesetzliche Notdienstgebühr von 59,00 Euro zusätzlich zu den erhöhten Gebühren berechnet werden!

Jede Minute zählt

Für Notfalleingriffe und unfallchirurgische sowie neurologische Operationen steht der fachtierärztliche Hintergrunddienst bereit.
Immer mit telefonischer Voranmeldung, damit wir entsprechende Vorbereitungen treffen können.